Feminismus, Gesellschaftspolitik, Veranstaltung

Frauenland retten

Frauenland retten Illustration Silke Müller, Linz
Künstler*innen, Sexarbeiter*innen, Migrant*innen und wohnungslose Frauen* sind die Opfer der 10% Kürzung des Landes Oberösterreich:

„Kurz vor Weihnachten wurden den Frauenberatungsstellen maiz -autonomes zentrum von & für migrantinnen*, FIFTITU% -Vernetzungs- und Beratungsstelle für Frauen* in Kunst und Kultur in OÖ und Arge SIE – Beratung und Wohnen für wohnungslose Frauen kurzfristig mitgeteilt, dass die jährliche Förderung durch das Frauenreferat des Landes OÖ zu 100% eingestellt wird. Als Begründung wurde angeführt, die Tätigkeit der Frauenberatungsstellen gehöre nach den „neuen Förderkriterien“ nicht mehr zum Kerngeschäft des Frauenreferats.“
KUPF, www.kupf.at

Frauenland retten Illustration Silke Müller, Linz

Kampagnenwebsite & Email-Aktion der Initiative #frauenlandretten: frauenlandretten.at

MerkenMerken

MerkenMerken