Gender, Gesellschaftspolitik, Illustrated Branding, News, Veranstaltung

Wer darf sich eigentlich die Nägel lackieren?

Salon Beauty | genierender performance | Illustration: Silke Müller
Was sagst du?

Wer schonmal beim @openairottensheim war, kennt das, alle haben bunte Nägel. Egal ob Queer, Mädchen, Jungen, Trans, Frauen, Männer, Inter. Man kann den Salon Beauty meistens schon ein bißchen riechen und mit seinen wunderschönen, altmodischen Hängelampen leuchten sehn.  Und während du dann im Salon Beauty sitzt, kannste dich fragen, was diese stereotypen Schönheitsnormen und Rollenzuschreibungen noch sollen.

Für den Salon Beauty – eine mobile Installation auf Festivals und Partys – habe ich neue Sticker machen dürfen.

💅🏾💅💅🏻💅🏽💅🏾
@noisey von der Vice Österreich schreibt über die genderbender-performance „… Auch die Bands, DJs und Kooperationspartner waren ziemlich nice. Der Beauty Salon etwa, in dem es unzählige Nagelläcke, Glitzer und anderen Kitsch gab, war schuld daran, dass es fast schon eine Schande war, wenn man einer unlackierten Männerhand begegnet ist …“ WORD!

Salon Beauty | gendbender performance | Illustration: Silke Müller

Salon Beauty beim 3erH0f-Fest in Leonding 2019 | Foto: Silke Müller

Das Projekt

Birgit Lehner schreibt über ihr Projekt „Salon Beauty wurde 2012 in Oberösterreich gegründet. Es handelt sich dabei um eine räumliche Installation deren Ziel es ist, ihre Besucher*innen zum Nachdenken über gängige Genderrollen und Genderidentitäten anzuregen. Darunter versteht sich ein ansprechend gestalteter Raum, der alle Menschen einlädt, sich mittels dem Medium Nagellack, einschlägiger Literatur und den unterstützenden Personen in der Installation einen spielerischen Zugang zur Auseinandersetzung mit der Performativität von Gender und der damit verbundenen Konsequenzen zu verschaffen.“

Zur Website vom Salon Beauty geht es hier.

Salon Beauty | gendbender performance | Illustration: Silke Müller

Salon Beauty | genderbender performance | Illustration: Silke Müller