Augustin, Editorial, Familie, Gesundheit, Illustration, News

Trauer in Zeiten der Pandemie. – Augustin #527

Krankenhausszene: Eine Hand mit lila Latexhandschuh und gelben Schutzanzug am Arm liegt auf der Hand einer männlichen Person. Sie berührt sie sanft. Auf der Hand des Liegenden ist ein Verband, eine Flexüle schaut heraus. Am Finger ist ein Oxymeter. Mehrere Schläuche und ein Kabel schlingeln sich von der Hand über das Bettdeck. Es ist ein Krankenhausbett.

In dieser Ausgabe geht es schwerpunktmäßig um den Verlust von Angehörigen durch Corona und um Trauerbegleitung. Trauer in Zeiten der Pandemie. Abschied von Papa.

„…Immerhin war die individuelle und kollektive Trauer beim Begräbnis und ihre Auflockerung beim anschließenden gemeinsamen Essen und Trinken und Reden im Wirtshaus möglich. Das sind, trotz des schmerzlichen Verlusts, schöne Erfahrungen, die ich nicht missen möchte. Erfahrungen, die in Zeiten dieser vermaledeiten Pandemie komplett undenkbar sind. Gemeinsames Verabschieden streng verboten! Wie schlimm das für die Angehörigen ist, schildert Katharina Brunner in unserer Titelgeschichte ab Seite 6.“ Andreas Fellinger

Krankenhausszene: Eine Hand mit lila Latexhandschuh und gelben Schutzanzug am Arm liegt auf der Hand einer männlichen Person. Sie berührt sie sanft. Auf der Hand des Liegenden ist ein Verband, eine Flexüle schaut heraus. Am Finger ist ein Oxymeter. Mehrere Schläuche und ein Kabel schlingeln sich von der Hand über das Bettdeck. Es ist ein Krankenhausbett.
527 Cover, Boulevardzeitung Augustin, Illustration: Silke Müller

Die Coverstory

„Einer davon war mein Vater“ ist von Katharina Brunner, die ich auch illustrieren durfte.
Über 9.400 Menschen sind in Österreich bisher an Covid19 gestorben. Einer davon ist der Vater von Erin Brennan. Katharina Brunner hat mit ihr gesprochen für die Wiener Straßenzeitung „Augustin“.
„Die offiziellen Regeln für Besuch von Angehörigen setzt man in der Realität nicht zu hundert Prozent um. Das wäre einfach nicht menschlich“ 
Hier dazu mehr.