FAQ

Das werde ich öfter gefragt:

Womit arbeitest du?

Ich zeichne mit sehr weichen Bleistiften, Polychromos Buntstiften und Rohrers Ausziehtusche – das ist schwarze Tusche auf Schellackbasis. BioTop Recycling Kopierpapier nehme ich zum schnellen Zeichnen, Hahnemühle Skizzenhefte für unterwegs und Claire-Fontaine 190 g säurefreies Papier für die „guten“ Dinge.

Ich benutze oft schwarzes Kohlepapier und zeichne Teile von Fotos durch. Und ich fotografiere mich oft selbst als Referenz für Handhaltungen zum Beispiel und pause dann Bilder meiner Hände an einem A3 LED-Leuchttisch von Huion durch. Tusche benutze ich auch zum Malen mit alten , struppigen Pinsel oder auch für Aquarelltechnik.

Ich scanne analoge Zeichnungen mit einem EPSON V370 und bearbeite sie dann in Photoshop weiter. Dafür benutze ich ein A3 Wacom Intous und einige Kyle’s T. Websters Pinselspitzen.

Wenn ich digital arbeite, zeichne ich mit einem Apple Pencil auf Paperlike-Folie am 12,9’’ iPadPro in Procreate. Ich benutze zwei meiner eigenen Pinsel zum Zeichen, die den weichen Strich von Polychromos oder eines alten, trockenen Pinsels simulieren, ansonsten auch die vorinstallierten Pinsel und das ViviBrush-Set.
Um Illustrationen druckfein zu machen importiere ich sie immer in Adobe Photoshop, „putze“ sie und finalisiere sie in diesem Programm.

Plakate, Siebdruckvorlagen und andere Grafiken mache ich in Indesign.
Ahja, im Moment arbeite ich mit einem Macbook Pro 15‘‘ mit 16 GB RAM und einem externen NEC 24‘‘ MultiSync Monitor.

Hast du Illustration studiert?

Nein, ich habe Visuelle Kommunikation / Kommunikatiosdesign studiert und in allen Semestern Illustrations- und Plakatkurse bei Prof. Wolf-Dieter Pfennig und Prof. Arwed Voss belegt. Vorher habe ich eine Lehre zur Mediengestalterin gemacht und auch dabei schon viel illustriert. Hier ein IllustratorInnen-Classic: „Ich habe schon immer gemalt und gezeichnet.“

Mein Diplom habe ich mit einer illustrierten Ausstellung und einem Radiofeature gemacht, das Projekt hieß „malma“, dazu ich habe Wünsche von Fremden illustriert.

Wo kann ich Illustrationen von dir kaufen?

In meinem Online-Shop gibt es Postkarten, Kalender und Drucke von mir. Bei Ausstellungen im Holzhaus verkaufe ich auch ab und zu. Wenn du eine bestimmte Illustration als FineArt Print haben möchtest, kannst du mir einfach eine Email schreiben.

Machst du auch Illustrationen für private Wünsche?

Ja, das mache ich ab und an, zum Beispiel für besondere Einladungskarten oder ein Geschenk. Es gibt im Preis keinen Unterschied zu kommerziellen Aufträgen für die Werkserstellung. Allein das Nutzungsrecht unterscheidet sich. Es ist nämlich in diesen Fällen ein ausschließliches, privates und unkommerzielles Nutzungsrecht.

Wenn du ein Portrait als Logo für die eigene Website haben möchtest, fällt das jedoch nicht ins private Nutzungsrecht. Am besten ist es,die Wünsche einfach zu besprechen, ich helfe dir gerne bei Fragen weiter.

Gibst du Workshops?

1-2 mal im Jahr mache ich einen Workshop für Zines, Handlettering oder Illustration. Mir fehlt die Zeit für ein regelmäßiges Workshop-Programm. Aber Anfragen gerne per Mail an mich.

Kann ich dein Atelier besuchen kommen?

Ja, wir machen bei den Offenen Ateliers jeweils im Oktober mit und organisieren immer wieder Ausstellungen im HolzHaus. Das ist immer ein guter Zeitpunkt. Auch eine Atelierrunde kannst du dann im Haus drehen, wir sind elf KünstlerInnen im HolzHaus.

Wenn du eine Klasse hast, die sich für das künstlerisches Arbeiten in Ateliers interessiert, kannst du mir eine Email schreiben.

Keine Werbung: Hier im Artikel erwähnte Produkte sind lediglich eine Aufzählung, von denen mit denen ich arbeite.

Nutzung von Illustrationen

Kann ich eine vorhandene Illustration von dir für ein anderes Projekt benutzen?

Bei manchen bestehenden Illustrationen ist es möglich ein Nutzungsrecht zu erwerben, auch wenn man nicht der/die Auftraggeber_In war.
Am besten du schreibst mir, worum es geht und schickst einen Screenshot von der Illu mit.

Kann ich mir einen Ausdruck von einer deiner Illus in meiner Wohnung aufhängen?

Ja, für private Zwecke kannst du dir eine Illustration für dich zu Hause ausdrucken. Du könntest mir dafür einen Kaffee spendieren.

Kann ich eine Illustration von dir in meinem Instagram posten?

Als Repost mit eingeblendetem Credit und der Urheberinnen-Nennung mit Verlinkung zum Künstlerinnen-IG in der 1. Zeile deiner Caption ist das okay.

Du darfst keine Bilder von meiner Website laden und in deinen instagram, Facebook oder Website veröffentlichen. Publizieren meiner Illustrationen ist nur mit meiner Zustimmung erlaubt.

Darf ich eine Illustration oder Vorlage für meinen Unterricht ausdrucken oder anders im Bildungsbereich benutzen?

Bitte schreib mir eine Nachricht, wenn du Illustrationen für schulische Zwecke benutzen möchtest. Für Bildungseinrichtungen gibt es bis zu 30% Rabatt bei den Entgelten für Nutzungsrechte.

Was hat es mit Nutzungsrechten auf sich?

Jedes Werk hat einen von der Urheberin kalkulierten Werkherstellungspreis. Dieser ergibt sich aus der Arbeitszeit, dem Komplexitätsgrad von Stil und Inhalt, der Anzahl von Korrekturstufen, aber auch aus dem Renommee von Illustratoren.

Auf dieser Basis werden die Nutzungsrechtentgelte ermittelt – und zwar mit einem Faktorensystem.

Je größer der vom Verwerter gewünschte Nutzungsumfang ist, desto höher ist der Faktor, mit dem der Entwurfspreis multipliziert wird. Möchte man also ein Illustration pauschal „für alles“ erwerben ist das sehr kostspielig und man ist besser beraten, nur für die auch wirklich benutzen Anwendungen, z.B. Postkarte, A3 Plakat und Sticker Nutzungsrechte, zu erwerben.

Viele Infos dazu und zur Zusammenarbeit mit Illustrator_Innen findest du hier Erfolgreich arbeiten mit Illustratoren und hier www.io-home.org