Alle Artikel in: Kalender

Donaukalender 2020 | Illustration: Silke Müller

Flussillustrationen – Ein Donau-Kalender

Der Anfang von Illus über die Donau war so: Im Sommer sind wir mit Kajak und Rad ein Stück durch die Wachau. Einmal eine Dorfstraße den Berg hoch, pustend mit dem gefühlt 30kg Hollandrad, an einem kleinen schiefen Haus vorbei. Umgedreht, stehengeblieben und lange geschaut: Auf der Hauswand eine uralte Zeichnung von einem Boot mit einem Haus und einer seltsamen Figur darauf. Ich habe mich da schockverliebt in ein altertümliches „Mural“. Bis ich angefangen habe, für den Kalender zu recherchieren habe ich das Motiv für eine Märchenzeichnung einer Fähre gehalten. Aber die gab es wirklich: die Wiener Zillen.

A2 Wandkalender mit Anleitungen · 11 Schritte für zivilcouragiertes Handeln · Bystandertraining | Illustration © Silke Müller

Zivilcourage-Kalender für 2020

Könnt ihr euch auch an eine  Situation erinnern, wo ihr Beistand hättet leisten wollten? Also meine letzte unangenehme Situation war Nachts an einer Bushaltestelle in Floridsdorf, wo ein schwerer, mittelalter Mann zwei Frauen verbal belästigt hat, ich würde mal sagen, laut und blöd zugetextet. Wirres Zeug, über Adolf, rassistisch über Polen, Asiaten usw. Als wir dazukamen, hab ich an die Tipps gedacht, die ich vor Monaten gemacht habe, hab mich sofort zu den beiden gestellt und ein winziges Gespräch angefangen. Ich hatte SO!!! Herzklopfen. Beistand kann auch heißen, klar zu machen, dass man sieht, dass hier was nicht okay ist und sich zu platzieren. Das ist auch Schutz. Welche weiteren Möglichkeiten es gibt, habe ich für den Kalender illustriert.

Alles Okay? - Kalender zur Zivilcourage 2019, Comic· Illustration © Silke Müller, Linz

Alles Okay? – Zivilcourage-Kalender 2019

11 Schritte für Zivilcourage „Unsere Kinder schreien nicht so herum!“  laut und böse an der Kasse vom Spar. Eine grantige Frau über 70 meint damit eine Mutter mit Kleinkind. Was sie genau mit „unsere“ meint ist: weiße, „österreichische“ Kinder sind bessere Kinder, als dieses kleine Unzufriedene. Niemand sagt was dazu. Manche rollen die Augen, einer schämt sich. Ganz normaler Alltags-Rassismus in Österreich. Manche geben ihr sicher still Recht, FPÖ-Wähler*innen gehen ja auch einkaufen.

Wandkalender "Be good", Illustration, Silke Müller, Linz

be good – Kalender 2018

Everything is political Was du kaufst, isst, anziehst, womit du fährst, was du teilst: das ist private Alltagspolitik. Und wenn die Wahlen schon so schlecht gelaufen sind, dann ist persönliches Engagement gut, um die Welt zu schützen und zu schonen. 11 kleine Schritte dazu habe ich ausprobiert und illustriert.

Kalender Cover - KUVA, Illustration Silke Müller, Linz

KUVA macht Kultur

Am Stadtplatz in Leonding … dort sitzt die KUVA und organisiert Ausstellungen, Konzerte, Freiluftkino etc. etc. In diesem Jahr gibt die KUVA einen Kalender heraus. Ab 17.12. kann man ihn am Glühmost-Stand in Leonding kaufen. Er steckt voller Fotografien von Kulturveranstaltungen, Kunstwerken und Illustrationen.

Ahoy! – Wandkalender 2016

Die Linzer Zeichnerinnen Franziska King und Silke Müller heuern sich mit Tusche und Buntstift durch die Seefahrtsgeschichte. Darin spielt Jacques Cousteaus Nase ein Rolle und eine Frau umsegelt allein die Welt. Dramatisch geht es zu: Riffe, Explosionen und torpedierende Geheimagenten schreiben sich in den Schiffskalender. Aber hey! Ein Optimist bleibt auf jeden Fall fürs ganze Jahr. Wandkalender mit zwölf abenteuerlichen Schiffen A2, 59 x 42 cm,120g Offsetpapier Österreichische und deutsche Feiertage In Linz kann man den Kalender im Salon Buntspecht, Herrenstraße 48,4020 Linz kaufen. Online hier: Kalender über dawanda bestellen

Kalender "Kragen tragen" , Illustration Silke Müller, Linz

Achtung! Kragen anlegen! Der Kalender 2015 ist da.

Pussy Bow! Eine Eiserne Lady mit Hardliner-Politik, die weiche, mädchenhafte Schleifenkragen trägt. Ein divenhafter Modeschöpfer, der nicht vor einem Vatermörder erschrickt. Eine provokante Ikone der Popkultur mit scheinheiliger Hochgeschlossenheit. Ein Socialmedia-Milliardär, der täglich grau-melierten working class Habitus über den Kopf streift. Im illustrierten Kalender für 2015 tragen alle einen Kragen. Manche Kragen der Modegeschichte nennen die Namen ihrer berühmten TrägerInnen, mancher Kragen ist eine Reminiszenz und immer ist ein Kragen ein Statement Accessoire. Erstaunlich das der Diktator Mao und Traumtänzer Peter Pan fast das selbe Kragenmodell trugen, oder? Beide mochten brave Bubikragen mit runden Ecken. Merken